Experimentelle Anlagen

Wo Verhalten auf quantitative Methoden trifft

Virtual Reality im Wasser

Einzelne FishVR-Systeme können miteinander vernetzt werden, um einen virtuellen Fischschwarm zu untersuchen.

Virtual Reality an Land

Das LocustVR ist ein Virtual-Reality-Panoramasystem für frei laufende Heuschrecken.

Eine hochmoderne Bildgebungseinrichtung in einer Scheune aus dem 18. Jahrhundert

Die Imaging Barn ist eine 15 m x 7 m x 4 m große Freiflugvoliere, die mit modernster Tracking- und Projektionstechnik ausgestattet ist.

Die weltweit größte ultrahochauflösende Tracking-Anlage für Tiere

Der Imaging Hanger im Centre for Visual Computing of Collectives.

Continuous tracking of animals from space (ICARUS)

Antennen auf der Internationalen Raumstation sammeln Daten von markierten Tieren fast überall auf der Erde. Bild: Roscosmos

Virtuelle Realität in der Luft

Die FlyCave schafft eine immersive virtuelle Umgebung für fliegende Wirbellose.

In unseren Versuchsanlagen nutzen wir neuste Technologien und wenden sie an, um die Entscheidungsfindung von Tieren zu verstehen. Von einer 1 m2 großen virtuellen Umgebung für Fruchtfliegen (der FlyCave) bis hin zur weltweit größten ultrahochauflösenden Verfolgungsanlage für Tiere (dem Imaging Hangar) unterstützt die experimentelle Infrastruktur am MPI-AB die Forscher mit Werkzeugen zur Untersuchung von Tierbewegungen in hoher Auflösung unter Verwendung von Bildgebung, Satelliten-Tierverfolgung und immersiven virtuellen Umgebungen.

Virtuelle Realität

Eine Reihe von Kerneinrichtungen für die virtuelle Realität ermöglicht es Forschenden, virtuelle Umgebungen in Experimenten an Wirbellosen und Wirbeltieren einzusetzen - in der Luft, an Land und im Wasser. Informieren Sie sich über laufende Projekte mit VR.
Die Imaging Barn ist ein Gemeinschaftsprojekt des Center for the Advanced Study of Collective Behaviour an der Universität Konstanz und des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie bei Radolfzell. Sie befindet sich in einer traditionellen Scheune aus dem 18. Jahrhundert auf dem MPIAB-Campus und ist eine zentrale Einrichtung für die Untersuchung der Dynamik sehr natürlicher Interaktionen, z. B. wenn sich Tiere oder Menschen treffen, gemeinsam essen oder Entscheidungen treffen. mehr
Der Imaging Hangar ist eine herausragende Grundlage für die Erforschung des kollektiven Verhaltens, die es Wissenschaftlern ermöglicht, die Phänomene, die innerhalb von Tiergruppen auftreten, zu untersuchen. Die im Jahr 2021 im Gebäude "VCC" der Universität Konstanz errichtete, acht Meter hohe und 225 m2 große Halle ist die größte ultrahochauflösende Tracking-Anlage für Tiere der Welt. mehr
ICARUS hat die Bewegungsökologie revolutioniert, indem es Tiere über ihre gesamte Lebensspanne hinweg kontinuierlich aus dem Weltraum verfolgt. Wissenschaftler nutzen ICARUS, um mehr über das Leben der Tiere auf der Erde herauszufinden. Auf diese Weise können sie den Naturschutz unterstützen, die Ausbreitung von Infektionskrankheiten vorhersagen und sogar Naturkatastrophen prognostizieren. mehr
Zur Redakteursansicht