International Max Planck Research School (IMPRS) for Organismal Biology

International Max Planck Research School (IMPRS) for Organismal Biology

Die International Max Planck Research School (IMPRS) for Organismal Biology ist ein Kooperationsprogramm zwischen dem Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie, dem Max-Planck-Institut für Ornithologie und dem Fachbereich Biologie der Universität Konstanz. Ihr Ziel ist es, herausragenden Doktorandinnen und Doktoranden aus der ganzen Welt eine erstklassige Ausbildung in einem stimulierenden Forschungsumfeld zu bieten. Dieses kompetitive und strukturierte Doktorandenprogramm bietet seinen Doktorandinnen und Doktoranden eine exzellente Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Karriere in der Verhaltensforschung, Ökologie, Evolutionsbiologie, Physiologie und Neurobiologie.

Unser Lehrkörper besteht aus mehr als 30 führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck Instituts für Ornithologie und des Fachbereichs Biologie der Universität Konstanz; unsere Doktorandinnen und Doktoranden kommen aus 31 unterschiedlichen Ländern.

Neben der eigenen wissenschaftlichen Arbeit nehmen die IMPRS-Doktorandinnen und -Doktoranden auch an Laborkursen sowie an Schlüsselqualifikationskursen wie z.B. wissenschaftlichem Schreiben oder Projektmanagement teil. Das individuell abgestimmte Programm wird durch wissenschaftliche Vorträge auf unserem jährlichen IMPRS-Symposium, Promovierendentreffen und Konferenzteilnahmen vervollständigt. Das Programm wird event website detailiert vorgestellt.

Generell sollte die Doktorarbeit in drei Jahren beendet sein. Die offizielle Umgangssprache ist Englisch. Für unsere ausländischen Studierenden werden Deutschkurse angeboten. Ausschreibungen für PhD Projekte werden Mitte November angekündigt, Bewerbungsfrist ist in der Regel 15. Januar. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess finden sich auf der application website

Zur Redakteursansicht